Scheint das Ideal für Frauen in den Augen vieler Männer immer noch eine große Brust zu sein, so sind nicht allen Frauen von diesem Schönheitsideal besonders begeistert. Allein schon die Vorstellung einer großen Oberweite in Bezug auf den Kleiderkauf macht kein Vergnügen, denn muss das Oberteil zwei Kleidergrößen größer als die Hose oder der Rock sein, dann scheint ein passendes Outfit nur schwer zu finden sein. Aber auch körperliche Probleme quälen die Frau mit einer großen Brust, wobei vor allem verstärkt Rückenschmerzen auftreten können. Natürlich wird die Frau mit großer Brust einen passenden BH tragen. Die Suche nach dem besten Modell kann lang und schwierig sein, denn immer noch wird für Frauen mit wenig Brust mehr Auswahl geboten. Und hat man den richtigen BH gefunden, dann muss man auf die passenden Träger achten, denn ansonsten bilden sich Streifen auf der Haut, die starke Schmerzen verursachen können. Mussten Frauen früher mit dieser Last leben, so bringt die moderne Chirurgie eine Erleichterung und Linderung der körperlichen Beschwerden, weil eine Brustverkleinerung die beste Lösung sein kann.

Brustverkleinerung – die Kosten werden meist von der Krankenkasse getragen

Wollen viele Frauen heute mithilfe der Chirurgie sich die Brüste vergrößern lassen, so gibt es aber auch genügend Frauen die von der Natur so gut ausgestattet wurden, dass die große Brust zu einer Qual wurde. Der Vorteil bei einer Brustverkleinerung ist für die Frau, dass sie sich nicht mit den möglichen Kosten herumärgern muss, denn Krankenkassen bezahlen den Eingriff in der Regel, wenn gesundheitliche Beeinträchtigungen vorliegen. Will sich frau nicht mit der Krankenkasse und einer Vielzahl von Ärzten und Gutachtern auseinandersetzen, kann sie sich mit einem Kostenaufwand von 4500 bis 7000 Euro selber entscheiden, ob die Brustverkleinerung ihr Leben erleichtern soll. Helfen andere Frauen vielleicht sogar mit Silikon nach und schütteln den Kopf, weil sie die Entscheidung für eine Brustverkleinerung nicht verstehen können, so sollte man immer selber entscheiden, ob eine kleine Brust das Leben nicht sehr erleichtern kann. Wer feststellt, dass jede Brust ein Gewicht von mehr als 1000 Gramm aufweist und wer unter körperlichen Problemen leidet, der kann sein Leben durch diesen operativen Eingriff sehr verbessern. Die Frau mit großer Brust leidet aber nicht nur unter Rückenschmerzen, sie kann auch unter seelischen Problemen leiden, denn geht der Blick von Kollegen und Bekannten immer nur in die Brustregion, dann kann dies wirklich frustrieren.

Brustverkleinerung – mit einem Eingriff neuen Lebensmut schöpfen

Nicht jede Frau möchte nur auf ihren Körper reduziert werden und so kann das Leben zu einem Spießrutenlaufen werden und das Tragen von figurbetonter Kleidung wird vermieden. Stattdessen wird weite und hochgeschlossene Kleidung getragen, die den Busen mehr verstecken kann. Scheint man als mollige Frau schon fast verpflichtet zu sein auch eine entsprechende Oberweite zu haben, so wirkt eine sehr große Brust bei einer ansonsten eher schlanken Frau noch größer. Doch als Frau sollte man dieses körperliche Problem nicht einfach hinnehmen, sondern durch die Brustverkleinerung neuen Lebensmut schöpfen. Auch Frauen mit Brüsten, die nach den Schwangerschaften durch ihre Größe aus der Form geraten sind, können jetzt mit einem operativen Eingriff wie der Brustverkleinerung wieder die Hoffnung auf ein normales Leben mit Bikini, schönen BHs und figurbetonter Kleidung haben.